Monte Rosa: 6 Wandertage auf der nördlichen GTA

Treffpunkt ist Sa. 7.7. abends im zauberhaften Alpenstädtchen Varallo. Am Beginn der mittelschweren Wanderung steht der kurze Aufstieg ins Val d'Otro - eines der urtümlichsten Hochtäler der Alpen. Eine Begegnung mit einer längst vergangenen Welt. Wirklich lang ist nur der dritte Wandertag - mit einem 1300 Meter Aufstieg, bei dem drei Pässe gequert werden und wir zwischendurch mal auf valdostanischem Boden sind. Alles in allem sind wir ausgiebiger im alpinen Gelände unterwegs als beim gleichnamigen TCEN-Klassiker "Monte Rosa I". Trotzdem geht es auch durch verträumte Kulturlandschaften und schließlich an zwei der wichtigsten religiösen Orte Piemonts - die Wallfahrtsstätte Oropa und das Unesco-Weltkulturerbe Sacro Monte di Varallo. Rückfahrt ist Samstag gegen Mittag vom Bahnhof Quincinetto aus (liegt im Tal der Dora Baltea, unweit der Grenze zum Aostatal.) Spätestens um 13 Uhr erreicht man Mailand bzw. Arona am Lago Maggiore.  

Thematische Besonderheiten: Walsersiedlungen (einmalig schöne Holzhäuser), alte Passwege und Saumpfade, traumverlorene Berglandschaften mit unglaublichen Fernsichten, die vom Monte Rosa bis nach Ligurien reichen.

Umfang der Tagesetappen: 15-20 Kilometer (tägliche Laufzeit: 4-5, einmal 6,5 Stunden).

Alpinistische Schwierigkeiten: Keine. Die Etappen sind bis auf den dritten Wandertag eher kurz, trotzdem braucht es einen gewissen Konditionsstand - und die Fähigkeit, den Rucksackinhalt auf 7 Kilo zu reduzieren!

Leistungen: 7x HP (Agriturismobetriebe und Hütten, aber auch ein ehemaliges Klostergebäude und ein Bel Epoque-Etablissement) mit opulenten piemontesischen Abendmenüs (incl. Wein), kompetente Tourbegleitung.

Karten: 1:50 000 Istituto Geografico Torino (IGC) No. 9 u. 10

 Termin: 7.-14.7.2012           Nr.1289
Gebühr: 630 € Leistungen:7xHP,Gepäcktransport