Auf den Spuren des Exils an der Cote d'Azur

In Sanary-sur-Mer, der heimlichen Hauptstadt der deutschen (Exil)Literatur, werden wir uns einerseits mit der Exil-Situation der bekanntesten deutschen Autoren (der Familie Mann, Feuchtwanger, Brecht, Seghers u.v.a.) zur Zeit des Faschismus auseinandersetzen, ihrem Werk in Buch und Film sowie ihrer Aufnahme im französischen Exil. Wir wollen dies vergleichen mit der Art und Weise, wie wir heute bei uns mit Verfolgten und Fremden umgehen. Nicht zuletzt stellen wir die Frage, wieso gerade hier am Mittelmeer, wo sich seit Jahrtausenden so viele Völker vermischten und wo der weite Blick auf das Meer doch Weltoffenheit vermuten ließe, so viele Menschen Fremdenangst entwickeln?

Diesem Thema gehen wir auf verschiedene Weise nach:

-in thematischen Wanderungen in Sanary und an der Küste
-durch  Ausflüge (z. B. Internierungs-Lager Les Milles bei Aix-en-Provence, auf den Spuren von Anna Seghers und der Resistance in Marseille)
-durch Dokumentar- und Spielfilme sowie Begegnungen mit frz. Experten.Ein umfassender Bildungsurlaubs-Reader informiert Sie über Hintergründe und aktuelle Diskussionen.

Wir sind in einer traumhaften Villa mit Meerblick, Terrasse und Garten in Doppelzimmern untergebracht. Wir leben, arbeiten und verpflegen uns in unserer Villa gemeinsam auf (top)mediterranem Niveau (Essenkosten ca.16-17 € pro Tag).Fahrtkosten vor Ort sind nicht im Seminarpreis enthalten. Im Spätherbst bietet die Cote d'Azur noch ein angenehm-mildes Klima für Küsten- und Stadtexkursionen.

 

Sanary-sur-Mer/Bandol
25.-31.Oktober 2015 Nr. 1515
Gebühr: 490 € (inkl. Doppelzimmer/ ohne Anreise und Fahrten vor Ort)