Sicherheit im Wildwasser

Sicherheit entsteht ...im und nicht auf dem....Kopf

Sicherheit in unserem wunderschönen Natursport heißt vor allem: Unfälle und brenzlige Situationen vermeiden. In 90% aller Wildwasserunfälle werden, die Hauptfehler außerhalb des Wassers gemacht: Beim Zusammenstellen der Gruppen, bei der Selbsteinschätzung, der Gewässerbewertung, der Entscheidung für oder gegen eine Befahrung. Nur ganz wenige Unfälle beruhen auf reinen Fahrfehlern, kaum einer ist auf ,"Zufall","Schicksal" oder den falschen Helm zurückzuführen. Für mehr Fahrtgenuß brauchen wir mehr Sicherheit: im Kopf, in der Gruppe, auf dem Wasser. Und dafür können wir ständig etwas tun. Nicht erst wenn wir ins Boot steigen oder wenn's zur Sache geht...

Zu Hause: Sicherheit beginnt an Land

Vor Ort: Erst Schauen, dann Paddeln

Auf dem Fluss: Gruppenregeln absprechen und einhalten

Nach der Fahrt: Zusammensetzen und auswerten

Abschlußcheckfrage: Können wir morgen so weiterfahren.... ?

Sicher sind wir immer dann unterwegs, wenn wir unsere Flüsse und Gruppen sorgfältig auswählen. Wenn wir uns die Zeit für bewußte Entscheidungen nehmen. Sicherheit ist bestimmt durch die Beachtung von Stimmung und Gefühlen, durch den Aufbau eines "Wir-Gefühls" in der Gruppe, durch Rücksichtnahme und Erfahrungszuwachs. Kenntnisse, Umsicht und Erfahrung im Umgang mit Natur prägen sicherheitsorientierte Natursportler. Wenn dann noch angepasstes Paddelkönnen und Berge- und Rettungsfähigkeiten bei allen Beteiligten hinzukommen, können wir Ihnen mit Sicherheit jede Menge Spaß beim Wildwasserfahren in Aussicht stellen.

(Rolf Strojec, Hessische Kanuschule)

 

check room availability